Calcit

Harzer Mineralienseminar


38. Harzer Mineralienseminar

18.09. – 22.09.2016

Hinweis: Im aktuellen VHS-Heft steht leider der falsche Termin!

Teilnehmer_innen im Hörsaal Einen Schwerpunkt des Harzer Mineralien­seminars bildet das Erlernen von Kenntnissen zur selb­ständigen Bestimmung von Mineralen anhand ihrer Eigen­schaften wie Strich­farbe, Glanz und Habitus. Dazu stehen umfangreiche, nach didaktischen Gesichtspunkten geordnete Sammlungen zur Verfügung. Darüber hinaus werden einfache chemisch-analytische Verfahren (Tüpfelproben) und der Umgang mit dem Lötrohr gezeigt. Viele Eigenschaften der Minerale lassen sich auf ihren internen Aufbau zurückführen, etwa die Kristallform. Deshalb ist eine Einführung in die Kristallographie und Morphologie (Lehre von den Formen) Bestandteil des Seminars. Das Einordnen der Kristalle in bestimmte Kristallklassen kann die Bestimmung von Fundstücken erleichtern. Eine Besonderheit des diesjährigen Seminars wird die Einführung in die Auflichtmikroskopie zur Bestimmung von Erzmineralen in Anschliffen sein.

Die Exkursion geht dieses Jahr in den Nordharz. Ein Besuch des Huneberg-Steinbruchs ist geplant.
Verschiedene Einzelthemen decken die Bandbreite mineralogisch-geologischer Themen ab. Das komplette Programm wird in Kürze erscheinen.

wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Kurt Mengel, Dr. Antje Gebel, Dr. Wilfried Ließmann

Themen des 38. Harzer Mineralienseminars

  1. Erze und Mineralien in Grünsteinen und Grünschiefern
  2. Der Achat, ein Dasein zwischen leben und tot
  3. Die Erforschung des Erdinneren: Der Erdmantel
  4. Die Geosammlungen
  5. Mineralbestimmung nach äußeren Kennzeichen
  6. Die Entwicklung des Sonnensystems
  7. Das Alter der Erde und woher wir es kennen
  8. Bergbau in Salzgitter Geschichte, Mineralogie und Lagerstättengeologie
  9. Der Kupferschiefer Entstehung, Minerale, Bergbau und Fossilien
  10. Einführung in die Kristallographie
  11. Einfache chemische Methoden der Mineralbestimmung
  12. Einführung in die Auflichtmikroskopie
  13. Ganztägige Busexkursion in den nordöstlichen Oberharz und das nördliche Harzvorland
  14. Besuch der Geosammlung der TU Clausthal
Site Meter Diese Seite wird gepflegt von Antje Gebel (antje.gebel(at)tu-clausthal.de) am
Institut für Endlagerforschung der TU Clausthal.