Calcit

Harzer Mineralienseminar


Themen des Harzer Mineralienseminars 2012

"Selten Erd Elemente" und andere hightech-Metalle – Mineralogie, Lagerstättenkunde und technische Anwendung

Dr. W. Ließmann

Sie sind unscheinbar, nur selten in bauwürdigen Mengen angereichert – aber ohne sie wurde kein Bildschirm leuchten und kein Computer oder Handy funktionieren und auch kein Windrad sauberen Strom liefern. Gemeint sind Seltene Metalle, deren Preise gemäß ihres Bedarfes in schwindelerregende Höhen gestiegen sind.

In der Vorlesung werden die im 19 Jahrhundert – oft in Skandinavien zuerst in Form ihrer Oxide – entdeckten metallischen Elemente (daher der Name "Seltene Erden", oder englisch rare earth elements, REE) vorgestellt. Einige sind recht häufig, wie Cer oder Lanthan, andere höchst selten wie das begehrte Europium oder Samarium und Neodym, die insbesondere für bestimmte magnetische Werkstoffe unverzichtbar sind.

Betrachtet werden die Minerale – die in bestimmten Pegmatiten und den seltenen Karbonatiten zu finden sind. Die meist komplex zusammengesetzten Minerale werden in der Lagerstättenkunde gern als "Schwarze Brüder" tituliert, weil sie alle ähnlich aussehen und sich makroskopisch nur schwer unterscheiden lassen. Nicht selten kommen in diesen Paragenesen auch die Elemente Niob und Tantal vor, die ebenfalls typische hightech-Werkstoffe sind. Letzteres Metall (in Afrika "Coltan" genannt) spielte bei jüngsten kriegerischen Auseinandersetzungen in Zentralafrika eine höchst unrühmliche Rolle.

Rohstoffpolitisch handelt es sich um ein recht brisantes Thema. Während früher die USA für einige dieser (strategischen) Elemente nahezu das Weltmonopol besaßen, hat heute China, wie auch bei vielen anderen mineralischen Rohstoffen, absolut das Heft in der Hand und kann die Weltmarktpreise diktieren, was zu recht weitreichenden Konsequenzen führen kann.

Themen des 33. Harzer Mineralienseminars

  1. "Selten Erd Elemente" (REE) und andere hightech-Metalle – Mineralogie, Lagerstättenkunde und technische Anwendung
  2. Neue Mineralschätze des Harzes
  3. Endlagerung radioaktiver Stoffe
  4. Die jüngere Harzgeschichte – Aufstieg und Eiszeiten
  5. Geländeformen und ihre Deutung anhand geologischer Karten
  6. Mineralbestimmung nach äußeren Kennzeichen
  7. Einführung in die Kristallographie
  8. Einfache chemische Methoden der Mineralbestimmung
  9. Farbe und Farberscheinungen von Mineralen
  10. Besuch der Geosammlung der TU Clausthal
  11. Ganztägige Busexkursion in den Südwestharz
Site Meter Diese Seite wird gepflegt von Antje Gebel (antje.gebel(at)tu-clausthal.de) am
Institut für Endlagerforschung der TU Clausthal.